Über die Max-Planck-Gesellschaft

Über die Max-Planck-Gesellschaft

Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. ist eine unabhängige Forschungsorganisation in der Rechtsform eines gemeinnützigen eingetragenen Vereins mit dem juristischen Sitz in Berlin. Sie wurde am 26. Februar 1948 gegründet - in Nachfolge der bereits 1911 errichteten Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften. Die Max-Planck-Gesellschaft fördert die Forschung vorrangig in eigenen Instituten. Trotz ihrer weitgehend staatlich getragenen Finanzierung ist sie keine staatliche Einrichtung, sondern ein eingetragener Verein. Dessen juristischer Sitz liegt in Berlin; das Büro des Präsidenten und die Generalverwaltung befinden sich in München.

Karriere bei der MPG

Die Max-Planck-Gesellschaft ist eine der führenden Organisationen für Grundlagenforschung in Europa. Wir bieten anspruchsvolle Aufgaben mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum in Forschungslaboren, Werkstätten, Bibliotheken sowie der Verwaltung in 86 Instituten und Forschungseinrichtungen bundesweit, beziehungsweise im Ausland.

Schüler-Lehrer-Portal

Mit ihren vierseitigen Informationsbroschüren BIOMAX, GEOMAX und TECHMAX bereitet die Max-Planck-Gesellschaft aktuelle Themen aus der Grundlagenforschung speziell für Schüler auf und weckt das Interesse für die naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Chemie, Physik und Erdkunde.

Tagungsstätten

Jährlich organisieren Wissenschaftler aus den Instituten der Max-Planck-Gesellschaft eine Vielzahl wissenschaftlicher Tagungen, Symposien und Konferenzen. Zu diesem Zweck unterhält die Max-Planck-Gesellschaft mehrere Tagungsstätten - weitere Informationen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Internetseiten.

Das Harnack-Haus ist die Tagungsstätte der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin. Es befindet sich im Villen- und Wissenschaftsviertel Dahlem, das schon seit rund hundert Jahren als deutsches Oxford bezeichnet wird. mehr
In den sechziger Jahren regte Prof. G. Melchers an, ein Gästehaus für die Gäste und MitarbeiterInnen der Institute (damals das Institut der Biologie) zu bauen. So entstand auf dem Waldhäuser Berg das Max-Planck-Haus als Dienstleistungsbetrieb für den Max-Planck-Campus in Tübingen, die Eröffnung war am 01.04.1962. Eine weitreichende Renovierung fand in den 80er Jahren statt, Modernisierungen werden regelmäßig durchgeführt. mehr
Das Max-Planck-Haus Heidelberg ist das gemeinsam genutzte Konferenzzentrum und Gästehaus der vier Heidelberger Max-Planck-Institute (das MPI für medizinische Forschung, das MPI für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, das MPI für Kernphysik sowie das MPI für Astronomie) und wird durch das MPI für medizinische Forschung verwaltet und betreut. mehr
Zur Redakteursansicht